Kontakt
Sellke Haustechnik
Loreleiring 10
65197 Wiesbaden
Homepage:www.sellke-haustechnik.de
Telefon:0611 805524
Fax:0611 50566331

Beschwingtes Bad-Design mit Badu, der neuen burgbad-Kollektion mit Allrounder-Qualitäten

Badmöbelspezialist burgbad stellt auf der ISH 2019 seine charmante Designserie Badu vor, die zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis ein breites Typenspektrum an Waschtischunterschränken, Halbhoch- und Hochschränken, Spiegelschränken und Leuchtspiegeln bietet. Das clevere Design ermöglicht individuelle Lösungen für große wie für kleine Bäder und wirkt dabei ausgesprochen fröhlich: Für einen beschwingten Start in den Tag.

Als neues Familienmitglied der Designlinie SYS 20 bringt die Badmöbelkollektion ordentlich Schwung ins Bad, bleibt dabei aber immer elegant. In ihrer Kombination aus organischen und geradlinigen Formen zeigt sich das Design von Badu inspiriert von dem im gesamten Einrichtungsbereich angesagten Mid-Century-Style und überträgt dessen Look ins moderne Badezimmer. Bicolor-Kombinationen und trendige Metall- und Holzoptiken unterstützen dabei den wohnlichen Charakter des Badezimmers und lassen reichlich Spielraum für individuelle Gestaltung.

burgbad
Foto: burgbad

Reizvolle Asymmetrie durch die Kombination von runden Basis- und geometrischen Anbaukomponenten

Das Designkonzept von Badu, für das die inhouse-Designerin Teresa Meister verantwortlich zeichnet, lässt weiche, runde Formen in gerade Linien und schlanke Rechteckformen übergehen – ein auch für den Mid-Century-Style typisches Spannungselement, das durch die Kombination fließender, organischer Kurven mit reduziert-geometrischen Formen entsteht. Die um die Mitte des 20. Jahrhunderts in den 50er- und 60er-Jahren entstandenen Klassiker von Charles Eames, Walter Gropius und anderen namhaften, oft mit dem Bauhaus verbundenen Designern prägten jenseits von Nierentisch-Moden eine ganze Ära und sind auch heute noch stilgebend.

Auffällig ist bei Badu die konsequente Ausformung der gewölbten Fronten, die in schwungvoller Kurve um die Ecke geführt werden, so dass die Möbel eine leicht ausladende Bewegung in den Raum beschreiben. Damit unterstreicht burgbad seine meisterliche Kompetenz in der Produktion und Gestaltung von Rundbogenfronten, wie sie sich in erfolgreichen burgbad-Kollektionen wie Sinea bewährt haben.

Doch Badu ist nicht nur zeitlos und elegant, sondern im kreativen Spiel mit Asymmetrien auch ausgesprochen markant. Die dynamisch wirkende Asymmetrie entsteht durch die Kombination der geschwungenen Basiskomponente – gebildet durch Waschtischeinheit und Spiegel beziehungsweise Spiegelschrank – mit dem geraden Anbauelement, das eine geringere Tiefe besitzt und durch Türen, Auszüge oder offene Fächer unterschiedlich zu gestalten ist. Im Spannungsfeld zwischen rund und eckig, temperamentvoll und ausgeglichen, weiblich und männlich findet die Bewegung im geraden Anbauelement den passenden ruhenden Gegenpol.

Mineralguss-Waschtischsets in drei Standardgrößen und neun Unterschrank-Kombinationen sowie einer Gästebad-Lösung

Die soften Mineralguss-Waschtische von Badu – wählbar in Weiß Brillant oder Weiß Velvet – sind mit ihrer weich geformten Beckenmulde wahre Handschmeichler und begeistern mit dünner Optik und fein geschwungenem flachen Rand. Als Einzelwaschtische sind sie in den Größen 920 und 1220 mm, als Doppelwaschtisch mit einer Gesamtbreite von 1520 mm verfügbar.

burgbad
Foto: burgbad
burgbad
Foto: burgbad

Gästebad mit Liebe zum Detail

Zusätzlich bietet Badu eine platzsparende Gästebad-Lösung mit einem nur 520 mm breiten und 320-330 mm tiefen Waschtisch. Durch seine asymmetrische Form macht sich der Waschtisch inklusive Unterschrank besonders schlank. Badu findet auch in der kleinsten Ecke Platz für schwungvolles Design: So fügt sich der passende kleine Leuchtspiegel mit einer geraden Kante nahtlos in die Ecke und setzt den im Waschtisch angedeuteten Schwung an seiner freien Kante mit links oder rechts anschließender, organisch geformter und dimmbarer LED-Beleuchtung fort.

burgbad
Foto: burgbad
burgbad
Foto: burgbad

Kreatives Spiel mit der Asymmetrie von Waschtischen und Schränken für große, kleine und schmale Bäder

Auch der Doppelwaschtisch, der durch die Spiegelung des Waschtischs an der schmalen Schrankseite entsteht, bietet aufgrund seiner schlanken Taille mehr Bewegungsfreiheit in schmalen Raumsituationen, sodass sich alle Waschtisch-Sets von Badu optimal für eher schwierige Grundrisse wie etwa schlauchförmige Bäder eignen.

Zudem sorgt die asymmetrische Form für eine große seitliche Ablagefläche. Durch das Spiel mit offenen und geschlossenen Oberflächen, der Ausgestaltung von Schüben, Türen und Regalen deckt Badu damit ein breites Spektrum an individuellen Kombinationen für große und kleine Bäder ab. Türen und Schubladen des Anbauelements verfügen über TipOn/Soft-Close-Funktion, während die gerundeten Schubladenfronten des Waschtischunterschranks sich über integrierte, vertikale Griffleisten (goldfarben oder in Anthrazit eloxiert) bequem öffnen lassen.

burgbad
Foto: burgbad
burgbad
Foto: burgbad

Offen oder geschlossen: Spiegelschränke und Leuchtspiegel mit Side-Kick

Auch über dem Waschtisch geht es asymmetrisch und vielgestaltig zu. Die Zweiteilung der Waschtischeinheit wird hier als Kombination des mit der Waschtischbreite korrespondierenden Spiegelschranks und einem Anbaumöbel aufgenommen, dessen offene Regalfächer ganz oder teilweise mit einer Spiegeltür geschlossen werden können. Die Breiten der Spiegelschränke (310 mm Tiefe, 665 mm Höhe) rangieren je nach Anbauvariante zwischen 600 mm und 1500 mm. In 6 Varianten erhältlich, haben die Spiegelschränke stets beidseitig verspiegelte Türen und eine komfortable Innenausstattung. Genau wie beim Unterschrank markieren die vertikalen Griffleisten den Übergang vom Grundkorpus zum seitlichen Anbauelement. Auch bei den Spiegelschrank-Varianten bietet Badu Gelegenheit zu Bicolor-Effekten, indem die Rückwände der offenen Regale statt in der entsprechenden Korpusfarbe in Weiß oder in einer der Metallfarben gewählt werden können. Für atmosphärisches Licht sorgt eine horizontale LED-Aufsatzleuchte, für ein nach unten gerichtetes, pointiertes Licht eine optionale LED-Waschtischbeleuchtung.

Wer das organische Design von Badu noch betonen will und den Stauraum eines Spiegelschranks nicht benötigt, greift zum Leuchtspiegel mit Korpus in Alu-Optik (Höhe: 955 mm, Tiefe: 25 mm, Breite 590 mm), der die charakteristische asymmetrische Form der Badu-Waschtische aufnimmt und mit oben angesetzter LED-Beleuchtung fortführt.

Für weiteren Stauraum hat Badu eine Reihe Hoch- und Halbhochschränke (1.760 mm bzw. 980mm Höhe, 320 bzw. 325 mm Tiefe, 350 mm Breite), teils mit Wäschekippe, im Angebot. Auch hier sind individuell wählbare Farbkombinationen möglich. Besondere Hingucker sind je eine Hochschrank- und eine Halbhochschrank-Version mit größerer Breite (500 mm) und vertikaler Unterteilung, deren eine Seite durch eine schmale, durch Überstand zu öffnende Tür verdeckt wird, während sie die andere Seite offen lässt. Die optionale LED-Innenbeleuchtung des offenen Regalsegments setzt hier platzierte Badutensilien besonders schön in Szene.

Coole Kombis in Bicolor, Holzdekor oder Gold. Mit Badu ist vieles möglich

Für eine Reminiszenz an den Mid-Century-Style wirken die Badu-Kombinationen in durchgehender Holzdekor-Oberfläche besonders überzeugend und elegant. Doch Badu hat von uni bis bicolor auch viel individuellen Gestaltungsspielraum zu bieten: Für die Bicolor-Optik hat burgbad Bogenfronten und Regalrückwände in den angesagten Metallic-Oberflächen Kupfer, Bronze, Gold und Platin sowie Weiß im Angebot, um dem Badezimmer eine besondere und trendige Note zu geben. Dazu sind 14 weitere Oberflächenvarianten als hochwertige Thermoformfront in Anthrazit Hochglanz, Weiß Hochglanz und Weiß Matt, Leinengrau Hochglanz und Basaltgrau Matt sowie als Holzdekore Marone Dekor Trüffel, Frassino Dekor Cappuccino, Nussbaum Dekor Samt, Eiche Dekor Flanelle, Eiche Dekor Cashmere, Hacienda Schwarz, Tectona Dekor Zimt und Eiche Dekor Merino erhältlich. Mit dem besonders dunklen Eiche Dekor Mokka hält noch eine neue attraktive Oberfläche Einzug ins Bad.

Badewanne Badu von burgbad

burgbad

Eine freistehende Badewanne ist ein Hin­gucker. Umso mehr, wenn sie so form­vollendet daher­kommt wie die neue Bade­wanne Badu von burg­bad.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang